Google+Find us on Google+
News

Netflix: Preiserhöhung in Deutschland nun offiziell

Netflix: Preiserhöhung in Deutschland nun offiziell Nun ist die Netflix-Preiserhöhung in Deutschland offiziell. (Bild: Andrés Rodríguez/Pixabay)
About Author
Thorsten Claus
tc

Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Nun ist es offiziell, Netflix erhört wie bereits vermutet, auch in Deutschland die Preise. Zuvor waren schon in den USA und UK die monatlichen Gebühren für das Abo bei dem US-Streaming Anbieter erhöht worden. Netflix teilte mit, dass die Preiserhöhung nicht den Basistarif (SD-Qualität und kein gleichzeitiges Streamen) betreffen, dieser beliebt weiterhin bei 7,99 Euro im Monat.

„Wir ändern die Preise von Zeit zu Zeit, um weiterhin in großartige Unterhaltung zu investieren und stetig das Portfolio an Filmen und Serien zu vergrößern“, so ein Netflix-Sprecher gegenüber der DPA.

Der Standardtarif (HD-Qualität und der gleichzeitige Empfang auf zwei Geräten) kostet künftig 12,99 Euro in vier Wochen und ist damit ein Euro teuer geworden. Der Premiumtarif (4K HDR und Empfang auf bis zu vier Gerätschaften gleichzeitig) kostet in Zukunft 17,99 Euro statt 15,99 Euro pro Monat. Netflix hat damit den Preis für den Premiumtarif in den letzten zwei Jahren um 30 % erhört.

To Top