Google+Find us on Google+
News

Studie: 2023 nutzt jede zehnte Mobilfunkverbindung 5G

Studie: 2023 nutzt jede zehnte Mobilfunkverbindung 5G Studie: 2023 nutzt jede zehnte Mobilfunkverbindung 5G. (Bild: moobilux.com)
About Author
Thorsten Claus
tc

Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Laut einer Studie werden im Jahr 2023 10,6 Prozent aller Mobilfunkverbindungen weltweit 5G nutzen, in Westeuropa wird es sogar fast ein Sechstel sein. Das prognostiziert der “Cisco Annual Internet Report”. Trotz des Trends zu mobilem Internet dürften allerdings in Westeuropa immer noch sieben von zehn Verbindungen über WLAN oder Breitband-Festnetz laufen. Global dagegen werden laut Cisco 45 Prozent der dann schon knapp 30 Mrd. Geräte mobile Internet-Verbindungen nutzen.

5G Durchbruch
Gab es 2018 laut Cisco noch keine Verbindungen nach dem endgültigen 5G-Standard, werden diese in drei Jahren schon gut zehn Prozent aller Mobilfunkverbindungen ausmachen. In Westeuropa wird sich der neue Standard demnach noch schneller durchsetzen und 15,6 Prozent der mobilen Verbindungen ausmachen.

Auch die 5G-Verbindungsgeschwindigkeit dürfte bei uns mit 686,9 Megabit pro Sekunde nicht nur fast 13 Mal höher als die von 4G (LTE), sondern auch über dem globalen 5G-Schnitt (575 Mb/s) liegen.

Dabei bleibt das Internet in Westeuropa vergleichsweise konservativ. Denn mit 69 Prozent wird hier ein Großteil der Verbindungen weiterhin über WLAN oder feste Breitbandnetze laufen, während global 2023 schon fast die Hälfte der Verbindungen über Mobilfunk erfolgen wird.

Immerhin 70 Prozent der Weltbevölkerung, also 5,7 Mrd. Menschen, dürften dann dank Technologien von 2G bis 5G zumindest über eine Mobilfunk-Verbindung verfügen, immerhin zwei Drittel (5,3 Mrd. Menschen) tatsächlich das Internet nutzen.

IoT als Wachstumstreiber
Bis 2023 dürfte der Studie nach, die Zahl der vernetzten Geräte massiv ansteigen. Allein in Westeuropa wird es demnach dann derer 4-Mrd. geben, also doppelt so viele wie noch 2018. Global dürften es sogar fast 30-Mrd. vernetzte Geräte sein. Dafür ist nicht zuletzt das Anwachsen des IoT (Internet der Dinge) verantwortlich. Maschine-zu-Maschine-Verbindungen für IoT-Anwendungen werden nämlich 2023 laut Prognose schon rund die Hälfte aller Geräte und Verbindungen (14,7 Mrd.) ausmachen.

 

 

To Top