Google+Find us on Google+
News

Honor View 20 wird im Januar vorgestellt

Honor View 20 wird im Januar vorgestellt Einladung zum Honor Launch im Paris. (Bild: Honor)
About Author
Thorsten Claus
tc

Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Jetzt ist es offiziell, die Huawei Tochter Honor wird am 22. Januar 2019 in Paris das Honor View 20 vorstellen. In der heutigen, deutschen Pressemitteilung, kamen auch die ersten Details zum Vorschein.
Einladung zum Honor Launch im Paris. (Bild: Honor)

Einladung zum Honor Launch im Paris. (Bild: Honor)

So will Honor zum Beispiel das erste Smartphone mit dem Sony IMX586-Sensor anbieten. Laut Herstellangaben ist die Kamera das Honor View 20 die erste, die hochauflösende Bilder, mit effektiv 48 Megapixeln auf einem Smartphone ermöglicht.

Die Kamera ist die erste, die hochauflösende 48 effektive Megapixel-Fotografie auf einem Smartphone ermöglicht und qualitativ hochwertige Bilder mit mehr und besseren Details liefert – selbst beim Zoomen ist die Qualität erstklassig! In Kombination mit der AI-Rechenleistung und der Grafikleistung des Kirin 980 ermöglicht die Kamera der Community, das Wesentliche in mehreren Fotos zusammenzufassen und daraus ein hochauflösendes 48 MP AI-Bild zu erstellen.

Die zweite Neuheit des chantischen Herstellers ist der Bildschirm mit integrierte Frontkamera.

Das weltweit erste In-Screen-Frontkameradesign wird durch einen äußerst komplexen 18-lagigen Prozess erreicht, der die Frontkamera sorgfältig in das Display einbettet. Das Resultat ist die Erweiterung des Displays auf fast 100%.

 

 

To Top