Google+Find us on Google+
News

Google Pay offiziell in Deutschland gestartet

Google Pay offiziell in Deutschland gestartet Google Pay offiziell in Deutschland gestartet. (Bild: Google)
About Author
Thorsten Claus
tc

Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Der mobile Bezahldienst Google Pay ist ab sofort auch in Deutschland verfügbar. Zu den ersten Partnern zählen unter anderem Adidas, Aldi Süd, Media Markt, Lidl, Hornbach oder die Fast-Food-Kette McDonald’s. Wer Google Pay nutzen möchte, muss sich die dazugehörige App aus dem Play Store herunterladen sowie neben einem Google-Konto auch ein Bankkonto bei einem der unterstützenden Banken haben. Neben den Bankdaten können zudem auch Kundenkarten diverser Ketten und Geschäfte in der Google Pay App hinterlegt werden. Damit gehen einem keine Punkte oder Sonderangebote mehr durch die Latten.

Google Pay offiziell in Deutschland gestartet. (Screenshot: moobilux.com)

Google Pay offiziell in Deutschland gestartet. (Screenshot: moobilux.com)

Ähnlich wie schon bei kontaktlosen Bank- und Kreditkarten kann Google Pay für Beträge bis zu 25,- Euro eingesetzt werden. Der Bezahlvorgang funktioniert, indem der Nutzer sein Smartphone an der Kasse, an den dafür vorgesehenen Terminal hält, also ganz genauso wie bei einer NFC-fähigen Bank- oder Kreditkarte. Will man einen höheren Betrag als 25,- Euro zahlen, muss der Kunde diesen erst separat freigegeben.

Google verspricht zwar, dass beim Bezahlvorgang keine Daten mit den jeweiligen Händlern geteilt werden. Ebenso will Google die hinterlegten Informationen nicht für seine eigenen Werbezwecke nutzen, aber wer, wann wo was für, welchen Preis kauft, weiß Google dennoch. Noch gibt es auch keine Informationen, wann und ob Google diese so entstanden Daten löscht.

To Top