Google+Find us on Google+
News

Studie: Weltweiter LTE-Netzausbau

Studie: Weltweiter LTE-Netzausbau Deutschland schaffte es beim Netzausbau leider immer nur ins Mittelfeld. (Foto: moobilux.com/TC)
About Author
Thorsten Claus
tc

Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Deutschland ist, was Netzausbau und die Surfgeschwindigkeit in Mobilen Netzen betrifft bestenfalls Mittelmaß und das leider nicht erst seit dem Start von LTE. In seinem aktuellen „State of LTE Report“ hat Open Signal mal ausgewertet, in welchen Ländern es um das LTE-Netz und die angebotene Geschwindigkeit am besten steht.

Keine Laborwerte
Das Besondere an den Erhebungen von Open Signal ist, dass das sie einen realen Durschnitt aus realer Nutzung darstellen. Denn die Auswertungen basiert auf der Analyse realer Verbindungsdaten von mehr als einer halben Million Smartphones weltweit in den ersten drei Monaten 2017, welche die kostenfreie Android- und iOS-App zur Geschwindigkeitsmessung einsetzen.

Deutschland befindet sich nur im unteren Mittelfeld mit 20,46 Mbps Durchschnittsgeschwindigkeit. (Screenshot: moobilux.com)

Deutschland befindet sich nur im unteren Mittelfeld mit 20,46 Mbps Durchschnittsgeschwindigkeit. (Screenshot: moobilux.com)

Angeführt wird das Ranking von Singapur mit 45,6 Mbps Durchschnittsgeschwindigkeit beim Downstream. Auf Platz zwei folgt Süd-Korea mit 43,46 Mbps und die Überraschung auf Platz drei mit 42,61 Mbps ist Ungarn. Deutschland befindet sich leider mal wieder nur im unteren Mittelfeld mit 20,46 Mbps Durchschnittsgeschwindigkeit beim Download, was gar nicht mehr so weit weg ist von den Leistungen der beiden Letztplatzierten Indien und Costa Rica mit je 5,14 Mbps.

Netzausbau
Die Geschwindigkeit ist natürlich nicht alles, denn wo kein LTE-Netz ist, da ist auch kein Empfang. So führen die Südkoreaner auch beim Ausbau der LTE-Netze und können sich in 96,4 Prozent der Fälle auf die Verfügbarkeit des LTE-Netzes verlassen. Auch bei der Verfügbarkeit kommt Deutschland wieder nur im unteren Mittelfeld mit nur 58,8 Prozent vor. Auf den Plätzen zwei und drei sind bei dem Netzausbau übrigens Japan mit 93,48 und Norwegen mit 86,96 Prozent unter den TOP 3.

Auch bei der LTE-Verfügbarkeit kommt Deutschland nur ins untere Mittelfeld. (Screenshot: moobilux.com)

Auch bei der LTE-Verfügbarkeit kommt Deutschland nur ins untere Mittelfeld. (Screenshot: moobilux.com)

Die drei deutschen Netzbetreiber Deutsche Telekom, Vodafone und o2, welche allesamt Lizenzen für das schnelle LTE-Netz besitzen, sollten sich daher wesentlich mehr ins Zeug legen, was die LTE-Geschwindigkeit und den Ausbau der Netze betrifft. Immerhin gibt es in Deutschland noch Regionen, die komplett vom Mobilfunknetz unversorgt sind, sprich in dem Funkloch ist kein Netz der drei Mobilfunkanbieter zu finden.

To Top