Google+Find us on Google+
Android Apps, App Neuheiten, Apps, News

Neues Google Hangout greift Slack an

Neues Google Hangout greift Slack an Google will mit dem neuen Hangout Slack angreifen.
About Author
Thorsten Claus
tc

Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Nach Amazon und Microsoft versucht sich jetzt auch Google an einem Angriff auf Slack.  Hierfür wurde Google Hangouts aufgebohrt und umgebaut. Das enorme Wachstum von Slack, des Messengers für Teams hat gezeigt, dass es im Bereich der Unternehmenskommunikation noch immer Optimierungsbedarf besteht und darin wiederum ein enormes Marktpotenzial besteht. Daher wollen auch immer mehr etablierte Unternehmen ein Stück des Kuchens abhaben. So hat Microsoft mit Teams eine in Office 365 integrierte Slack-Alternative entwickelt und Amazon mit Chime gerade eine neue Meeting-Lösung vorgestellt. Nun springt auch Google auf den Messengerzug mit auf und hat hierfür Hangouts einer Generalüberholung unterzogen.

Hangouts Meet
Das neue Hangouts besteht jetzt aus zwei Apps: Hangouts Meet und Hangouts Chat. Erstere ist eine überarbeitete Variante der bekannten Video-Telefunktion, bei der bis zu 30 Personen an einer Videokonferenz teilnehmen können. Zudem können dritte über einen Link direkt eingeladen werden, so das eine vorherige Anmeldung nicht notwendig ist. Enterprise Kunden von Google können sich des weiteren über für eine regionale Festnetzrufnummer in die jeweilige Konferenz einwählen. Dieses kann hilfreich sein, wenn man z.B. unterwegs ist oder eine schlechte oder langsame Internetverbindung hat.

Hangouts Chat
Während Hangouts Meet für jeden mit einem Google-Konto nutzbar ist, lässt sich Hangouts Chat nur für Unternehmenskunden nutzen. Inhalte, die in der Google-Cloud gespeichert sind, lassen sich direkt über Hangouts Chat teilen und anschauen. Außerdem werden wie bei Slack auch Bots und Drittanbieter-Integrationen unterstützt. Zum Start können Asana, Box, Zendesk und Prosperwork mit dem neuen Messenger verbunden werden.

Alternative zum Slackbot bietet Google den Bot „@meet“ an. Der smarte Assistent soll natürliche Sprache verstehen und automatisch Termine für Hangouts Meet und den Google-Kalender ansetzen können. Jedoch während Hangout Meet sofort verfügbar ist, wird es bei Hangouts Chat noch ein wenig dauern, bis der Dienst für Googles G-Suite-Kunden verfügbar ist. Interessent können sich jedoch jetzt schon für das Early-Adopter-Program registriten.

To Top