Google+Find us on Google+
News, Smartphones & Tablets Android

MWC14: Der Erfolg des Moto G

MWC14: Der Erfolg des Moto G Motorola @MWC14 (Foto: moobilux.com)
About Author
Thorsten Claus
tc

Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Das Moto G ist das erfolgreichste Smartphone der US-amerikanischen Telefonschmiede Motorola. Doch wenn mag das wundern? Denn das Moto G ist solides Einsteiger-Smartphone, welches gut verarbeitet ist und über eine gute Ausstattung verfügt. All das bei einem Preis von gerade Mal 169,- Euro für die “kleine“ 8 GB Version bzw. 199,- Euro für die 16 GB Ausführung. Kaum zu glauben, aber trotz des durchaus sehr günstigen Preises macht Motorola bei jedem verkauften Moto G noch einen Gewinn. Wie hoch dieser ausfällt, sagte das Unternehmen jedoch nicht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Motorola-@MWC14-aDer große Bruder, das Moto X, welcher Ursprünglich nur in den USA erhältlich war und mittlerweile auch bei uns erhältlich ist, soll in diesem Sommer einen Nachfolger bekommen. Zu diesem Zeitpunkt dürfte Lenovo zwar bereits die Oberhand haben, doch die Planung des Neuen Moto X laufen noch unter der Google-Flagge. Motorola hat auf dem Mobile World Congress zudem angekündigt, das der Dienst „Moto Maker“ bei dem man sein Moto X personaliseren kann auch nach Europa kommt. Ebenso will das Unternehmen auf den Zug der Wearables aufspringen und dieses Jahr noch eine Eigene Smartwatch auf den Markt bringen. Wir sind also gespannt, was dieses Jahr noch alles folgt.

To Top