Google+Find us on Google+
News

IFA20: Das IFA Special Edition war …

IFA20: Das IFA Special Edition war … IFA20: IFA 2020 Special Edition startet trotz Coronavirus. (Bild: Thorsten Claus)
About Author
Thorsten Claus
tc

Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Am vergangenen Donnerstag, den 3. September 2020 startet in Berlin unter dem Funkturm die IFA 2020 Special Edition. Obgleich der anhaltenden Coronavirus-Pandemie, aufgrund dessen nahezu alle Messen und Events weltweit für dieses Jahr abgesagt wurden, hat die Messe Berlin GmbH an einer Internationalen Funkausstellung 2020 festgehalten.

Herausgekommen ist dabei eine kastrierte #IFA20 welche nicht mit den vorherigen Messen in der knapp 100-jährigen Geschichte vergleichbar ist. Die Anzahl der Teilnehmer pro Tag und Halle ist auf 1.000 Personen begrenzt. Viel zu sehen bekommen jedoch auch die Fachbesucher und die Presse vor Ort nicht. Da hilft es auch nicht, dass die #IFA, dieses Jahr mit dem Zusatz Special Edition auch erstmals in der Geschichte der Messe online stattfindet.

Tops & Flops der IFA20

Diese Diashow benötigt JavaScript.

So muss sich die Messe Berlin dann auch die Frage gefallen lassen, ob das Festhalten an einer IFA in Coronazeiten dieses Jahr wirklich eine gute Idee war!

To Top