Google+Find us on Google+
Gadgets & Technik, News, Smartphones & Tablets

TCL kündigt flexible, faltbare Displays an

TCL kündigt flexible, faltbare Displays an TCL kündigt flexible und faltbare Displays an. (Bild: TCL)
About Author
Thorsten Claus
tc

Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Der chinesische Hersteller TCL Communication hat mobile flexible faltbare Displays angekündigt. Das Unternehmen stellte das weltweit erste ausziehbare Display in Form eines Konzept-Smartphones und eines dreifach faltbaren Tablets vor. Beide Produkte beinhalten die neuesten dynamischen Display-Technologien des Herstellers und sind das Ergebnis eines umfangreichen Entwicklungsprogramms, das inzwischen laut TCL, mehr als dreißig verschiedene Produktdesigns umfasst.

„Mit den neuen Geräten hat TCL deutlich gezeigt, dass es noch viel Raum für innovative Ideen gibt, wenn es um flexible und faltbare Display-Technologien geht. Für uns ist es entscheidend, über den Tellerrand hinauszuschauen und mit Innovationen voranzugehen“, sagt Shane Lee, General Manager Global Product Center bei TCL.

Über die faltbaren Geräte hinaus hat TCL mit der Entwicklung des weltweit ersten ausziehbaren Smartphone-Konzepts neue Wege gefunden, um die Vorteile der flexiblen Amoled-Display-Technologie zu nutzen. Mit nur 9 mm Dicke erfindet dieses tragbare Konzept das Standard-Smartphone-Design mit einem ausziehbaren Amoled-Display, das den 6,75-Zoll-Bildschirm automatisch per Knopfdruck auf ein 7,8-Zoll-Display erweitert.

Dieses schafft laut dem Hersteller eine völlig neue Nutzererfahrung, die geteilte Bildschirme und eine Erweiterung der durch TCL angepassten Multi-Tasking-Benutzeroberfläche umfasst. Dank einer größeren Achse und einem abgerundeten Display hat das Gerät keine Unebenheiten oder Kanten, wie sie bei anderen faltbaren Displays üblich sind. Wenn das Gerät nicht in Gebrauch ist, wird das flexible Display durch eine elektrische Schiebemechanik verdeckt.

„Diese neuen Konzepte nutzen Display- und Scharniertechnologien, die bereits fest in unserem Portfolio verankert sind, und ermöglichen es uns, im Rahmen eines offensiven Forschungs- und Entwicklungsprogramms die Zukunft mobiler Geräte zu überdenken.“

Während sich ein Großteil der Entwicklungen rund um faltbare Geräte auf Smartphones konzentriert hat. Ist TCL der Ansicht, dass diese Technologie für ein noch größeres Bildschirmerlebnis genutzt werden kann, weshalb das Unternehmen ein dreifach faltbares Tablet entwickelt hat.

Der funktionierende Prototyp verwendet beide Scharniertechnologien des Unternehmens – DragonHinge und ButterflyHinge – um ein 10-Zoll-Tablet in ein 6,65-Zoll-Gerät mit einem Seitenverhältnis von 20,8:9 und einer Bildschirmauflösung von 3K zu falten.

Wann die flexiblen, faltbaren Displays auf den Markt kommen und was sie kosten werden, ist gegenwärtig noch unklar. Unklar ist zudem auch, ob TCL die neuen Displays als OEM an andere Gerätehersteller verkaufen wird oder sie nur in Smartphones und Tablets der eigenen Marke auf den Markt zu bringen gedenkt.

To Top