Google+Find us on Google+
Gadgets & Technik, News, Smart Home

Nuki Smart Lock 2.0 vorgestellt

Nuki Smart Lock 2.0 vorgestellt Das Nuki Smart Look 2.0 bietet mehr Performance als der Vorgänger. (Foto: moobilux.com / TC)
About Author
Thorsten Claus
tc

Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Das vormalige Startup Nuki aus dem österreichischen Graz hat heute die zweite Generation seines smarten Türschlosses vorgestellt. Das neue Nuki Smart Lock 2.0 ist laut Nuki Mitgründer und Geschäftsführer Martin Pansy die konsequente Weiterentwicklung des Anfang 2016 auf den Markt gebrachten digitalen Türschlosses.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

So sorgt eine verbesserte Elektronik bei dem neuen Türschloss für mehr Performance. Unter anderem erhält das neue Nuki Smart Lock 2.0, eine Unterstützung von Apples HomeKit und ZigBee. Zudem hat das Smart Lock 2.0 einen magnetischen Türsensor spendiert bekommen, mit dem man nicht nur den Status des Türschlosses (auf- oder zugesperrt) sondern auch den Status der Tür (offen oder geschlossen) angezeigt bekommen kann.

„Integrationen in alle gängigen Smart Home Öko-Systeme standen von Beginn an ganz oben auf unserer Roadmap. Es freut uns, durch die Integration von Apple HomeKit und ZigBee in unsere Plattform den Kreis der führenden Systeme zu schließen und unseren Vorsprung als das bestvernetzte Smart Lock in Europa weiter auszubauen“, erklärt Martin Pansy, Mitgründer und Geschäftsführer von Nuki auf der Pressekonferenz in München.

Die neue Nuki Smart Lock Generation unterstützt jetzt Bluetooth 5 für eine noch größere Reichweite und kann ab sofort auch mit Knauf-Zylindern genutzt werden. Zudem besitzt das Neue Smart Look eine erhöhte Anzahl an möglichen Berechtigungen. Waren diese bei der ersten Generation noch 100 begrenzt, unterstützt die zweite Generation bis zu 200 hinterleg bare Berechtigungen. Dieses ist besonders praktisch z. B. für die Nutzung in Büros, Co-Working-Spaces oder Vereinsräumen. Das österreichische Unternehmen setzt hierbei weiterhin auf einfache Nachrüstbarkeit und Kompatibilität.

Alexa, Google Home & Co
Mit der nahtlosen Integration in Sprachassistenten wie Amazon Alexa, Google Home und Siri macht es Nuki den Nutzern besonders einfach. Bestehenden Kunden bietet das Unternehmen mit dem Verkaufsstart ein kostengünstiges Upgrade Programm zum Austausch auf das Smart Lock 2.0 an.

Preis & Verfügbarkeit
Das neue Nuki Smart Lock 2.0 kommt ab November in den Handel und kostet 229,- Euro (UVP), die Nuki Bridge kostet 99,- Euro (UVP). Das Bandel namens Nuki Combo, bestehend aus einem Nuki Smart Lock 2.0 und einer dazugehörigen Bridge, ist für 299,- Euro (UVP) erhältlich. Die Produkte sind unter anderem im Onlineshop des Herstellers, bei Amazon oder im lokalen Elektrohandel erhältlich.

To Top