Google+Find us on Google+
News, Smartphones & Tablets, Smartphones & Tablets iOS

Apple iPhone 10s – Innovationen Fehlanzeige

Apple iPhone 10s – Innovationen Fehlanzeige Das "neue" Apple iPhone 10s und iPhone 10s Max samt iPhone 10r. (Bild: Apple)
About Author
Thorsten Claus
tc

Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Die diesjährig traditionelle Herbstpräsentation von Apple war ernüchternd und auch nicht wirklich innovativ. Wobei die Innovation, bei Apple schon mit Steve Jobs 2011 zusammen verstorben zu sein scheint. Okay, es gibt drei neue iPhones und eine neue Apple Watch, aber keine neuen AirPods oder ein neues MacBook Air. Auch über das vor einem Jahr angekündigte AirPower, wurde der Mantel des Schweigens gehüllt. Bei so viel ausbleibender Innovationskraft aus Cupertino, dürfte vielleicht der eine oder andere Apple Fan anfangen an seiner kostspieligen Ersatzreligion Apple zu zweifeln.

Das "neue" Apple iPhone 10s und iPhone 10s Max samt iPhone 10r. (Bild: Apple)

Das “neue” Apple iPhone 10s und iPhone 10s Max samt iPhone 10r. (Bild: Apple)

iPhone 10s und 10s Max
Das „neue“ Apple iPhone 10s ist nicht wirklich revolutionär neu, eben nur ein aufgepepptes iPhone X, bei dem man noch mal an der Preisschraube nach oben gedreht hat. So hat das iPhone 10s und 10s Max, einen leicht verbesserten Prozessor vom Typ Apple-A12 Bionic, eine optimierte Kamera mit größeren Pixeln und einem optischen Stabilisator fürs Teleobjektiv. Ach ja und die maximale Speicherkapazität wurde auf 512 GB erhöht.

Ein Novum für Apple ist aber die Unterstützung von zwei SIM-Karten, wobei auch dieses nur mit Einschränkung, denn das iPhone 10s und 10s Max unterstützt eine festverbaute eSIM und nur eine klassische SIM-Karte, ein Funktion die der Autor schon über Jahre beim iPhone vermisst hat. Mit dem iPhone 10s Max und seiner 6,5-Zoll-Bildschirmdiagonale trägt Apple dem gestiegenen Interesse der Kunden an Smartphones mit größerem Bildschirm Rechenschaft, die in der Android Welt schon längere Alltag sind, eben so wie Dual-SIM.

iPhone 10r
Der neue „Einsteiger“, das iPhone Xr, kommt in Weiß, Blau, Schwarz, Koralle, Gelb und Rot auf den Markt. Das iPhone 10r hat im Gegensatz zum 10s ein LCD-Display mit Notch, das Apple Liquid Retina nennt. Der Bildschirm ist 6,1-Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.792 x 828 Pixel. Auch das iPhone 10r hat keinen Home Button mehr, Apple setzt auch hier auf Face ID mit derselben TrueDepth-Kamera, wie auch in den „besseren“ Schwestermodellen. Auch findet sich der A12 Bionic-Chip in dem Gerät wieder. Unterschiede gibt es jedoch bei der Kamera, denn hier gibt’s nur eine Linse mit 12 Megapixel-Weitwinkeloptik und einer Blende von f/1.8 und Smart HDR- samt Portät-Modus.

Prei & Verfügbarkeit
Das iPhone 10s und 10s Max werden in Modellen mit einem Speicher von 64 GB, 256 GB und 512 GB in Space Grau, Silber und einem neuen Finish in Gold beginnend ab 1.149 Euro inkl. MwSt. und 1.249 Euro inkl. MwSt. über den Apple online Store, die Apple Store App, die Apple Store und autorisierten Händlern ab dem 21. September verfügbar sein.

Das iPhone 10r wird dagegen in drei Speichergrößen von 64 GB, 128 GB und 256 GB in den Farben Weiß, Schwarz, Blau, Gelb, Koralle und Rot ab 849,- Euro inkl. MwSt. über die oben genannten Vertriebskanäle ab dem 26. Oktober verfügbar sein.

To Top