Google+Find us on Google+
Gadgets & Technik, News

H&M und Microsoft testen smarten Spiegel

H&M und Microsoft testen smarten Spiegel H&M und Microsoft testen smarten Spiegel in New York.
About Author
Thorsten Claus
tc

Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Microsoft und H&M haben vor kurzem ihr gemeinsames Entwicklungsprojekt, einen smarten Spiegel in New York vorgestellt. Der interaktive Spiegel, hilft dem Nutzer bei der Auswahl der passenden Kleidung oder schießt auf Wunsch ein Selfie des Kunden, die die Modekette geschickt mit Rabatten kombiniert.

Dieser ungewöhnliche Spiegel verfügt über eine integrierte Spracherkennung, die auf Microsoft Azure-Cloud aufsetzt. So kann dieser mit dem Kunden sprachlich interagieren. Derzeit befindet sich das “Spieglein, spiegeln an der Wand” im zweiten Stock des New Yorker H&M Flagship Stores am Times Square. In dem Video wird die Strategie der Modekette recht deutlich.

Zuerst “erkennt” der Spiegel den Kunden mithilfe der verbauten Kamera und begrüßt ihn. Der Kunde kann dann z. B. den Spiegel bitten, ein Selfie in den neuen Kleidern zu machen oder ihn um Rat bei der Auswahl eines Stils bitten. Das Foto wird mit Filtern verarbeitet, die es wie das Cover eines Magazins aussehen lassen. Durch einen QR-Code lassen sich die Bilder dann herunterladen und über die sozialen Netzwerke teilen.

Wenn man den Spiegel um eine Stile Beratung bittet, fragt dieser ein paar Parameter ab und schlägt einem dann passende Kleidungsstücke samt einem persönlichen Rabatt vor. Die Entwickler sind sicher, dass der „intelligente“ Spiegel ein neues Anwendungsgebiet eröffnet und dem Kunden mehr Service bietet.

To Top
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
614