Google+Find us on Google+
News

Übernahme: United Internet plant Drillisch zu übernehmen

Übernahme: United Internet plant Drillisch zu übernehmen 1&1 Logo
About Author
Thorsten Claus
tc

Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Der deutsche Telekommunikationsmarkt ist weiterhin in Bewegung. Nach der Versatel Übernahme will die United Internet AG nun auch die Drillisch AG schlucken und damit nach eigener Aussage die Nummer im deutschen Telekommunikationsmarkt werden.

Voraussetzung geschaffen
Sowohl der Vorstand der United Internet AG als auch der Vorstand der Drillisch AG haben heute jeweils mit Zustimmung ihres Aufsichtsrats eine Grundsatzvereinbarung über den schrittweisen Erwerb der United Internet-Tochter 1&1 Telecommunication SE durch die Drillisch AG unter dem Dach von United Internet beschlossen. Die Unternehmen wollen so eine starke vierte Kraft neben Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica im deutschen Telekommunikationsmarkt etablieren.

1&1 Telecommunication SE
In der 1&1 Telecommunication SE ist das Telekommunikationsgeschäft mit Privatkunden von United Internet gebündelt. Auf Basis der Geschäftszahlen von 2016 verfügt die 1&1 Telecommunication (inkl. des Privatkundengeschäfts von 1&1 und Versatel) und Drillisch zusammen über mehr als 12 Millionen Kunden. Die 1&1 Telecommunication SE wird derzeit mit 5,85 Milliarden Euro bewertet. Zudem bietet United Internet allen Drillisch-Aktionären 50,- Euro je Aktie.

Das Geschäft mit Geschäftskunden und anderen Telekommunikationsanbietern wird weiterhin von 1&1 Versatel geführt und ist nicht Bestandteil dieser Transaktion. Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe des Zusammenschlusses durch das Bundeskartellamt.

 

To Top