Google+Find us on Google+
News, Smartphones & Tablets, Smartphones & Tablets iOS

iPhone 8 soll Touch ID im Bildschirm haben

iPhone 8 soll Touch ID im Bildschirm haben So oder ähnlich könnte das neue iPhone 8 mit Touch ID im Bildschirm aussehen. (Bild: YouTube/The 90s Robot)
About Author
Thorsten Claus
tc

Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Das nächste iPhone 8 könnte das erste Apple-Smartphone mit Fingerabdrucksensor direkt im Display werden. Bei den Android-Smartphones wie dem Huawei P10 ist der im Bildschirm integrierte Fingerabdrucksensor bereits Realität.

Wie die DigiTimes unter Berufung auf die chinesische Ausgabe der Economic Daily News berichtet, soll Apples Chiplieferant TSMC dieses Feature bereits bestätigt haben. TSMC ist für die Herstellung des Apple A11-Chips zuständig, der voraussichtlich im iPhone 8 zum Einsatz kommen wird. Während eines Technologiesymposiums habe der Zulieferer dem Bericht zufolge eine Reihe von Designänderungen und neuen Funktionen angedeutet, die das neue iPhone betreffen.

Zu den Neuerungen soll unter anderem der “optische Fingerabdrucksensor” zählen, der eine Authentifizierung durch das Display hindurch ermöglicht. Also ähnlich der zum MWC17 von moobilux.com vorgestellten Lösung, des chinesischen Herstellers Goodix. Die den im Bildschirm integrierten Fingerabdrucksensor könnte es sich Apple erlauben, den Homebutton in Pension zu schicken. Zudem würde es dem Unternehmen aus Cupertino ermöglichen, sehr viel größere Displays bei gleichbleibenden Gehäusemaßen zu verbauen.

To Top