Google+Find us on Google+
News

Windows 10 kurbelt PC-Verkäufe in Deutschland an

Windows 10 kurbelt PC-Verkäufe in Deutschland an PC Neuanschaffungen vor allem Unternehmen rüsten auf. (Grafik: Wikipedia)
About Author
Thorsten Claus
tc

Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Der deutsche PC-Markt floriert, weil viele Unternehmenskunden mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows 10 nicht nur die Software wechseln, sondern auch die komplette Hardware erneuern, wie Gartner heute bekannt gegeben hat. Vor diesem Hintergrund kann vor allem der chinesischer Hersteller Lenovo Zuwächse verbuchen. 2016 wuchs der deutsche PC-Markt auch nach dem Schlussspurt nur um 0,6 Prozent auf knapp 10,5 Mio. verkaufte Geräte.

Private Käufe weiter rückläufig
Laut den aktuellen Zahlen des IT-Marktforschers sind die PC-Verkäufe in Deutschland im vergangenen Quartal um 4,3 Prozent auf 3,23 Mio. Geräte angestiegen. Vor allem bei Unternehmens-Computern gab es einen Sprung von neun Prozent. Private Kunden dagegen haben um 0,6 Prozent weniger Geräte gekauft. Der weltgrößte Computer-Hersteller Lenovo macht dabei seinem Namen alle Ehre.

Das chinesische Unternehmen bleibt in Deutschland mit einem Marktanteil von mehr als 25 Prozent weiter unangefochten die Nummer eins. Ein Jahr zuvor kamen laut den Gartner-Analysten erst ein Fünftel der in Deutschland verkauften Computer von dem chinesischen Konzern. HP kann Platz zwei für sich beanspruchen und legte von 16 auf 20,6 Prozent vor. Acer schließt die Top 3 bei 12,2 Prozent ab (Vorjahr 13,3 Prozent). Apple kommt auf Platz vier mit einem Rückgang des Marktanteils von 8,1 auf 7,6 Prozent. Dell hielt sich stabil mit 7,4 Prozent.

To Top