Google+Find us on Google+
Android Apps, Apps, Gadgets & Technik, Smartphones & Tablets Neuheiten

Erfolgsmodel Moto Mods

Erfolgsmodel Moto Mods Moto Mods erweitern das Moto Z um Fähigkeiten. (Foto: Linc)
About Author
Thorsten Claus
tc

Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Das Lenovo Moto Z (Moto Z Play) gilt nicht zuletzt aufgrund seiner hervorragend umgesetzten Idee der Modularität, als eines der Besten Android Smartphones 2016. Einzig das kabelloses laden beherrscht weder das Moto Z noch das Moto Z Play, dass will nun eine Crowdfunding Kampagne ändern.

Der Entwickler Mike Paukert hat ein Moto Mod mit integrierter Qi-Ladefunktion und Infrarotsender entwickeltet und bereits erfolgreich über Indiegogo finanzieren. Obgleich die Kampagne 15 Tage läuft, ist das Ziel von 5.000 US-Dollar bereits übertroffen, derzeit steht diese bei 6.369 US-Dollar.

Linc
Eine andere Idee für ein Moto Mod ist das Projekt „Linc“, welches das Samrtphone zum Walkie-Talkie macht. Auch Linc wird wie alle Erweiterungsmodule für die beiden Motorola-Smartphones auf der Rückseite über einen Magneten befestigt und über Pins mit dem Gerät verbunden.

Das Mod "Linc" macht aus dem Smartphone ein Walkie-Talkie. (Foto: Linc)

Das Mod “Linc” macht aus dem Smartphone ein Walkie-Talkie. (Foto: Linc)

Laut dem Entwickler soll Linc eine Reichweite von ca. 8 Kilometern erreichen und darüber hinaus 22 Übertragungskanäle sowie SMS unterstützen. Ebenso lässt sich der eigenen Standorte teilen, sodas sich im Notfall Hilfe mittels GPS und einer Notfalltaste rufen lässt. Zur weiteren Ausstattung gehört Radio over IP und ein 1.500 mAh starker Akku, der eine Stand-by-Zeit von 20 Stunden ermöglichen soll.

Das Mod "Linc" macht aus dem Smartphone ein Walkie-Talkie. (Foto: Linc)

Das Mod “Linc” macht aus dem Smartphone ein Walkie-Talkie. (Foto: Linc)

Linc will sich ebenfalls per Crowdfunding finanzieren, ist aber mit 4.477 US-Dollar weiter vom Funding-Ziel 12.000 US-Dollar entfernt. Wer kann die Idee auf Indiegogo noch 20 Tage mit unterstützen. Das Linc Mod soll nach einer erfolgreichen Kampagne für 99 US-Dollar in den Handel kommen.

To Top