Google+Find us on Google+
News

O2 kauft E-Plus

About Author
Thorsten Claus
tc

Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Telefonica-kauft-E-PlusDie Überraschung über die gerade erhaltende Meldung bzgl. einer Übernahme von E-Plus durch o2 Germany ist groß. Denn bisher hatten beide Firmen Übernahmegerüchte vehement geleugnet. Doch heute Morgen um 7:37 Uhr kam eine Pressemitteilung der E-Plus Gruppe, in der es hieß, das die niederländische Konzernmutter KPN seine Deutschlandtochter E-Plus an den Konkurrenten Telefónica Deutschland (o2) veräußern wolle. Mit insgesamt 43 Mio. Kunden wäre das Unternehmen einer der führenden Mobilfunkanbieter in Deutschland und hätte aktuell im Mobilfunkmarkt sogar mehr Kunden als die Marktführer Deutsche Telekom und Vodafone.

KPN soll eine Barzahlung von 5 Milliarden Euro sowie einen Anteil von 17,6 Prozent an Telefónica Deutschland erhalten, die Übernahme bedarf aber noch einer Zustimmung der Kartellbehörden. Thorsten Dirks, Vorsitzender der Geschäftsführung, der E-Plus Gruppe sagt, dazu: „In Deutschland implementieren wir aktuell die nächste Phase unserer Strategie als datenzentrierter Herausforderer im deutschen Mobilfunkmarkt. Dieses führte bereits im ersten Halbjahr 2013 zu starken Zuwächsen im Vertragskunden- und Datengeschäft. Ich kann versichern, dass wir weiterhin mit voller Konzentration im Sinne unserer Kunden, Mitarbeiter und Partner an der operativen Umsetzung dieser Strategie arbeiten.“

 

To Top