Google+Find us on Google+
iOS Apps, News

Ferrari paktiert mit Apple

About Author
Thorsten Claus
tc

Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Sportwagen: Ferrari-Stand auf der Genfer Autoshow.

Sportwagen: Ferrari-Stand auf der Genfer Autoshow.

Genf, der italienische Sportwagenhersteller Ferrari will seine neuesten Pkw-Kreationen in Zukunft verstärkt in rollende Hightech-Entertainmentzentralen verwandeln. Um die Multimediatauglichkeit der begehrten Straßenflitzer deutlich aufzupolieren, hat der traditionsreiche Konzern im Rahmen der Automobilmesse in Genf bekannt gegeben, dass man eine engere Partnerschaft mit Apple eingehen will. Zur Veranschaulichung, wohin die Reise gehen soll, wurde gleich ein neues Modell des Ferrari FF vorgestellt, das für die Passagiere auf der Rückbank zwei iPad mini bereithält und dessen eingebautes digitales Informationssystem sich über den Sprachassistenten “Siri” steuern lässt.

Keine Details
Wie genau die verstärkte Kooperation zwischen Ferrari und Apple aussehen soll bzw. welche technologischen Veränderungen diese für die zukünftige Ausstattung der Modelle der italienischen Kultmarke mit sich bringen wird, lässt sich im Moment noch nicht klar sagen. Laut Luca Cordero di Montezemolo, Verwaltungsratsvorsitzender von Ferrari, wird es erst im Laufe der kommenden Monate nähere Informationen zu den konkreten Inhalten und Zielen der Partnerschaft geben.

Um der Öffentlichkeit dennoch schon jetzt einen kleinen Vorgeschmack auf die Luxussportwagen der Zukunft zu geben, hat der renommierte Autokonzern gleichzeitig zur Ankündigung in Genf ein überarbeitetes Modell des Ferrari FF präsentiert, das mit Hard- und Software von Apple bestückt ist. Neben zwei verbauten iPad-minis wartet der Hightech-Flitzer auch mit dem hauseigenen Sprachassistenten “Siri” auf, der seit dem iPhone 4S in Apple-Geräten integriert ist.

Logischer Schritt
Aus Sicht von Apple und Ferrari ist die Intensivierung der gegenseitigen Zusammenarbeit wohl nur ein ein logischer Schritt. Beide Unternehmen unterhalten bereits seit mehreren Jahren gute Geschäftsbeziehungen. Schon im Jahr 2005 arbeitete man beispielsweise gemeinsam daran, den damals besonders gefragten iPod in die bestehenden Unterhaltungssysteme der Autos zu integrieren. Zudem sitzt Eddy Cue, Apples Senior Vice President im Bereich Internet Software and Services, sitzt seit November 2012 im Verwaltungsrat von Ferrari.

To Top