Google+Find us on Google+
iOS Apps, News

Google zahlt Apple 1 Milliarde US-Dollar für Suchvoreinstellung

About Author
Thorsten Claus
tc

Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Apple verdient jedes Jahr eine Milliarde US-Dollar und das fürs Nichtstun. Das zumindest hat der Analyst Scott Devitt errechnet. Google zahlt demnach jährlich eine Milliarde US-Dollar an Apple, um der vorinstallierte Suchstandard auf iOS-Geräten wie das iPhone oder iPad zu sein. Dies geht aus einem Bericht der Wirtschaftsseite „Business Insider“ hervor, die sich auf Schätzungen des Morgan-Stanley-Analysten Scott Devitt berufen.Logo Apple

Der Marktanteil der Google-Suchmaschine auf Smartphones liegt laut den Analysen von Morgan Stanley bei 95 Prozent. Um dieses Monopol zu verteidigen, ist man demnach bei Google auch bereit, eine Milliarde US-Dollar jedes Jahr an Apple zu zahlen.

To Top