Google+Find us on Google+
News

Apple zahlt 60 Mio. US-Doller für iPad-Namensrechte in China

About Author
Thorsten Claus
tc

Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Dumm gelaufen ist es für Apple im Streit um die iPad-Namensrechte in China, dort hat sich der Konzern jetzt auf einen Vergleich eingelassen und hat nun 60 Millionen US-Dollar an ein Unternehmen in Südchina gezahlt.

Damit beendet Apple einen Rechtsstreit um den Verkauf des iPad in China. Vor dem Provinzgericht der Südprovinz Guangdong akzeptierte Apple nun den Vergleich mit der Firma Proview aus Shenzhen, die bislang die Namensrechte für China hielt.

Die 60 Millionen US-Dollar dürften Apple jedoch bei einer Kriegskasse von mehren Milliarden US-Doller nicht wirklich tangieren. (tc)

To Top